Source code of the spootle.de website. https://spootle.de
You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.
 
 
 
 

34 lines
4.7 KiB

<!-- title: Was ist Jabber -->
<!-- description: -->
<div class="w3-container">
<div class="w3-row-padding w3-padding-64 w3-content">
<div class="w3-padding-64">
<h1><b> Chat - Jabber/XMPP</b></h1>
<h1 id="was-ist-jabberxmpp">Was ist Jabber/XMPP?</h1>
<p>XMPP steht für e<strong>X</strong>tensible <strong>M</strong>essaging and <strong>P</strong>resence <strong>P</strong>rotocol. Früher war der Name <strong>Jabber</strong> gebräuchlich, aus dem Englischen von plaudern. Viele sprechen immer noch von Jabber, da es sich einfach schöner anhört. <strong>Grundlegend kann man mit Jabber unter anderem eines: chatten. Also das, was du schon von beispielsweise WhatsApp kennst.</strong> Wo die Unterschiede zu sogennanted &ldquo;Walled Gardens&rdquo; wie WhatsApp liegen, folgt in den nächsten Abschnitten.</p>
<h2 id="freiheit">Freiheit</h2>
<h3 id="bei-der-wahl-des-benutzernamens">Bei der Wahl des Benutzernamens</h3>
<p>Jabber funktioniert mit Benutzernamen, die in etwa so aussehen: <strong><a href="mailto:maxmustermann@example.com">maxmustermann@example.com</a></strong>. Der Teil vor dem @ ist dein Nickname, den du dir selbst aussuchen kannst. Der hintere Teil ist dein Provider. Spootle ist zum Beispiel so ein Provider, in diesem Fall würde dein Benutzername so aussehen: <strong><a href="mailto:maxmustermann@spootle.de">maxmustermann@spootle.de</a></strong>. Du bist also nicht an eine Telfonnummer gebunden, sondern kannst deinen eigenen Benutzernamen nach belieben wählen und sogar mehrere Konten erstellen, beispielsweise ein privates für Freunde, eines für dein Social Media Leben oder auch eines für die Arbeit.</p>
<h2 id="noch-mehr-freiheit">Noch mehr Freiheit</h2>
<h3 id="bei-der-wahl-des-anbieters">Bei der Wahl des Anbieters</h3>
<p>Wichtig ist: Deine Freunde müssen sich nicht bei Spootle registrieren um mit dir chatten zu können. Es ist egal, bei welchem Provider diese sind! Genauso wie ein Web.de Nutzer einem Gmail nutzer eine E-Mail schreiben kann, kann auch ein Spootle Nutzer Jabber-Nachrichten an Freunde bei anderen Providern senden (das setzt natürlich vorraus, dass dein Kontakt ein Jabber Konto besitzt)!</p>
<p>Daraus ergibt sich ein weiterer Vorteil: Du kannst zu dem Provider gehen, der dir gefällt! Dir ist Datenschutz wichtig? Okay, suche dir einen datenschutzfreundlichen Anbieter. Dir ist das Klima wichtig? Okay, suche dir einen Provider der Ökostrom verwendet. (Beides trifft selbstverständlich auf Spootle zu). <strong>Deine Freunde erreichst du trotzdem!</strong> Und wenn du später je doch einen anderen Provider wählen möchtest, ist das problemlos möglich und du kannst trotzdem sofort wieder alle deine Freunde erreichen.</p>
<h2 id="schon-wieder-freiheit">Schon wieder Freiheit</h2>
<h3 id="bei-der-wahl-der-apps">Bei der Wahl der Apps</h3>
<p>Doch es hört nicht bei der Wahl eines Providers auf. Sogar die Messenger Apps kannst du selbst aussuchen! Denn es gibt keine offizielle Jabber App oder den offiziellen Jabber Messenger, es gibt viele verschiedene, und jeder, der kann und möchte, kann seine ganz eigene Jabber-App programmieren. Damit hast du als Nutzer die Auswahl zwischen verschiedenen Apps, für verschiedene Geräte und verschiedene Anforderungen.</p>
<h2 id="sicherheit">Sicherheit</h2>
<h3 id="mit-ende-zu-ende-verschlüsselung">Mit Ende zu Ende Verschlüsselung</h3>
<p>Noch etwas? Ja. Nicht nur, dass du einen Provider und Apps aussuchen kannst, der ganz deinen Ansprüchen entspricht, nein, deine Nachrichten können sogar noch Ende zu Ende verschlüsselt werden. Das bedeuet, nur du und der Empfänger deiner Nachricht kann diese lesen, während der Provider maximal unverständlichen Zeichensalat zu sehen bekommt.</p>
<h2>Von der Gemeinschaft entwickelt</h2>
<p>XMPP ist von der Gemeinschaft entwickelt. Das Protokoll, die Apps und die Server werden von Freiwilligen rund um die Welt entwickelt, betrieben und gepflegt, oft nur in der Freizeit.</p>
<h2>XMPP ist anders</h2>
<p>Wie du wahrscheinlich schon in den vorausgehenden Passagen herausgelesen hast, unterscheidet sich XMPP von WhatsApp & Co. Das heißt, es ist eine Umstellung. Bei allen Vorteilen, die das mit sich bringt, muss man das vor Augen haben. Wenn dir das nicht ausmacht: Ausprobieren kostet nichts.</p>
<h1 id="es-ist-ganz-einfach">Es ist ganz einfach</h1>
<h2 id="viel-neues-doch-loslegen-mit-wenig-aufwand">Viel neues, doch loslegen mit wenig Aufwand</h2>
<p>Dein Interesse ist geweckt? Probiere es gleich aus! Als Einstieg kannst du dir <a href="/jabber_konto_registrieren/">bei Spootle ein Jabber-Konto anlegen</a> und dir eine der in der <a href="/dienste/jabber_apps/">Auswahl von Jabber Apps</a> aufgelisteten App installieren und dann sofort loslegen.</p>
</div>
</div>
</div>